Restaurant Inventions, Disneyland Hotel, Disneyland Paris

Das Disneyland Hotel ist ein im viktorianischen Stil errichtetes Hotel, welches sich unmittelbar am Eingang des Parks befindet. Das Hotel hat zwei Restaurants. Den California Grill mit Tischbedienung und das Buffetrestaurant Inventions, um das es hier geht.

IMG_4117

Laura und ich haben drei Nächte in diesem Hotel verbracht. Dafür hatten wir im Vorfeld Halbpension gebucht. Genauer gesagt, gab es ein Angebot bei dem die Halbpension, genannt Disney Meal Plan, inklusive war. Beim Check-in bekommt man dafür pro Person drei Gutscheine, die man bei dieser Hotelkategorie im gesamten Resort in 24 Restaurants mit Tischbedienung oder Buffets einlösen kann, der sogenannte Meal Plan Premium. Es gibt in anderen Hotels noch Meal Plan Plus oder Meal Plan Standard, die einfach einige hochpreisige Restaurants ausschließen. Zusätzlich könnte man mit allen Gutscheinen auch eines der 40 Fastfood Restaurants nutzen. Das würde jedoch keinen Sinn machen, da der Wert des Gutscheines den Wert des Essens bei weitem übersteigen würden und die Differenz dann verfällt. Die besten Restaurants des Resorts sind das Blue Lagoon, das sich integriert in der Attraktion „Pirates of the Caribbean“ im Disneyland Park selber befindet und halt die beiden Restaurant des Disneyland Hotels.
IMG_3356
Das Blue Lagoon haben wir bereits zweimal besucht. Der California Grill hatte während unserer Aufenthaltes geschlossen. So haben wir an drei Abenden für das fantastische Buffet des Inventions reserviert. Das Highlight des Restaurants ist neben dem Essen das Treffen mit den Disney-Figuren.
IMG_4064
IMG_3357
Eingangsbereich des Invention im Disneyland Hotel.
Ohne Reservierung geht nichts. Mehrmals wurden Gäste ohne Reservierung abgewiesen. Am letzten Abend haben wir erst einen Tisch für 21:15 Uhr bekommen.
IMG_4066
Darauf wartend, dass wir zum Platz gebracht werden.
IMG_4067
Am Platz fand man stets einen gut gefüllten Brotkorb. Die Platzdecken waren aus Papier. Für diese Restaurantkategorie, dem Anspruch der vermittelt wird und die Preise eigentlich nicht in Ordnung. Das Augenmerk liegt jedoch wo anders, wie man im folgenden sieht.
IMG_3358
Das Restaurant ist schön eingerichtet und erinnert an die großen Erfindungen des vorletzten und beginnenden letzten Jahrhunderts. Überall stehen und hängen Geräte und Apparaturen. Die Wände sind mit Zeichnungen und alten Werbungen geschmückt. Es lohnt sich wirklich den Blick mal schweifen zu lassen.
IMG_3359
Das Essen wird als All-you-can-eat-Buffet präsentiert. Und das hat es in sich! Es ist sicherlich nicht das größte Buffet, das wir kennengelernt haben, aber gerade die Vorspeisen sind absolut top.
IMG_3207 IMG_3365 IMG_3391 IMG_3390
IMG_4074 IMG_3366
IMG_4075
IMG_4073
IMG_3209
Ein Augenmerk liegt definitiv auf Seafood. Es gab jeden Abend echte Scampi, Garnelen, Hummer, Muscheln, Lachs, verschiedene Terrinen, Salate, Antipasti, passende Saucen und vieles mehr. Ein absolute Vergnügen und Eins besser als das Andere.
Die Hauptgerichte waren, wenn man davon überhaupt sprechen kann, die kleine Schwäche des Buffet. Das ist aber schon klagen auf sehr hohem Niveau. Die Qualität war aber einen ticken niedriger, jedoch keinesfalls schlecht.
IMG_3205 IMG_3230 IMG_4079 IMG_4090 IMG_4094 IMG_4086 IMG_4096 IMG_4095 IMG_4082 IMG_4080 IMG_3392 IMG_3389 IMG_3235 IMG_3233 IMG_3216
Wer auf diesem Buffet nichts findet, dem ist wohl nicht zu helfen.
Das Nachspeisenbuffet war fantastisch. Schaut selbst, da braucht man glaube ich nicht viel zu schreiben.
IMG_4101 IMG_4100 IMG_3432 IMG_3401 IMG_3202 IMG_3400 IMG_3236 IMG_4103 IMG_4104
Eine großartige Auswahl. Zusätzlich gab es für die Kinder noch Weingummi und Marshmallows sowie Eiscreme auf Nachfrage.
Wie schon erwähnt, ist eine Besonderheit dieses Restaurant, das Treffen mit den Disney-Figuren beim Essen. Das hat einen ganz besonderen Unterhaltungswert und macht einen Abend dort sehr kurzweilig. Man muss sowas natürlich mögen. Wir fanden es toll.
IMG_3363 IMG_3211 IMG_3387 IMG_3225
Noch eine kleine Geschichte am Rande, um vielleicht ein bisschen die Detailverliebtheit von Disney bei vielen Dingen zu verstehen. Normalerweise bekommt man Butter von President im Resort. Vereinzelt findet man aber in einigen der besseren Restaurants zwischendurch Beurre d’Isigny, die sehr teuer ist und einen Protected Geographical Indication-Status hat (PGI). Diese Butter stammt aus Isigny-sur-Mer. d’Isigny und Disney klingen nicht nur zufällig sehr ähnlich. Die Vorfahren von Walt Disney wanderten vor mehreren hundert Jahren von dort nach England aus und später dann in die neue Welt. Über die Jahre wurde aus d’Isigny dann Disney. Aus diesem Grund wird immer mal wieder Beurre d’Isigny serviert. Ein sehr hübsches Detail wie ich finde.
IMG_3367
Das Buffet ist eine Empfehlung. Wenn man im Disneyland ist sollte man das wenigstens einmal machen.
Der Haken ist jedoch, dass das Restaurant sehr teuer ist. Wenn man es in der Halbpension inklusive hat spielt das keine wirkliche Rolle. Man könnte auch die niedrigeren Meal Plan-Gutscheine, also Plus oder Standard, in denen das Restaurant eigentlich ausgenommen ist, anrechnen lassen und die Differenz einfach dazuzahlen. Reserviert man einen Tisch einfach so und zahlt bar, dann kostet es pro Erwachsenem 57€ und pro Kind 31€. Die Getränke stehen dem in nichts nach. Eine Cola 0,33l kostet 5,50€. Ein Bier 0,5l kostet 8,50€. Die Weine sind ebenfalls sehr teuer. Dafür kauft man sich aber auch ein sehr gutes Abendessen und das tolle Treffen mit den Disney-Figuren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.