Restaurant Menestralia, Campanet, Mallorca

In unserem Sommerurlaub auf Mallorca im September hatte wir Besuch von Freunden mit ihren Kindern. Der Grill glühte an einigen Abenden, wie in einem der vorherigen Berichte zu sehen  , jedoch wollten wir auch essen gehen. Meine Großeltern waren vor Jahren auf Mallorca und mein Opa erzählte seit der Zeit hin und wieder von einer Raststätte an der Autobahn. Es gab ein großes Buffet und es waren viele Einheimische dort zum essen. Wenn man nach so etwas sucht, kommt man auf das Restaurant Menestralia. Die Beschreibung passt ziemlich gut. Ob es das von meinem Opa beschriebene Restaurant ist, konnte ich nicht zweifelsfrei klären. Der Zufall wollte es aber, dass dieses Restaurant nur einige Kilometer von unserer gemieteten Finca entfernt war. Also entschlossen wir, dort mit unseren Freunden essen zu gehen. Das wir auch noch eingeladen wurden, freute uns dabei zusätzlich. Dafür nochmal danke.

Das Restaurant befindet sich in einem 1962 im gotischen Stil errichteten Gebäude mit hohem Turm, das für Künstler und Handwerker errichtet wurde. Nach einer umfangreichen Renovierung wurde das Restaurant 2009 neu eröffnet.

Es gibt jeden Tag Frühstücks- und Mittagsbuffet und Freitags und Samstags zusätzlich ein Abendbuffet. Samstags sogar mit „Ballroom dancing“.

Das Buffet ist wirklich groß und Softdrinks, Wasser, Tischwein und Bier zum selbst zapfen sind im Preis inbegriffen.

IMG_1791 (1)

Das Buffet umfasste Vorspeisen in Form von Suppe, Antipasti, Allioli, Brot und einen tollen Oliventopf mit Chilli. Ein Teil des Buffets ist eine große frische Salatbar. Es gab verschiedene spanische Fleischvariationen wie Spanferkel, Albondigas (kleine Frikadelle in Tomatensauce) und Hähnchenschenkel. Dazu gab es jede Menge Beilagen wie Pommes, Kroketten, Nudeln, Kartoffeln und verschiedene Gemüse. In der Mitte des Buffets befand sich eine große Pfanne mit Paella. Pizza und Cannelloni fand sich ebenso auf dem Buffet, wie Muscheln, Schnecken und Fisch. An einem Ende der langen Theke standen zwei Weber-Grills auf denen Würstchen und dünne Schmetterlingssteaks frisch gegrillt wurden. Zusätzlich gab es ein großes Nachspeisenbuffet mit viel Obst, Kuchen, Cremes, Joghurt und Eis.

Das Augenmerk liegt hier ganz klar auf Quantität. Es gab gute und schlechtere Dinge auf dem Buffet. Die Beilagen waren scheinbar teilweise Convenience-Food, die lediglich aufgewärmt wurden. Die ersten Würstchen vom Grill waren leider nicht durch und innen noch roh. Ansonsten war aber alles lecker. Keine Spitzenküche, finden kann aber sicherlich jeder etwas. Am ehesten ist das Buffet mit dem Abendessen in einem großen Hotel zu vergleichen.

Das Restaurant wurde übrigens gemischt von Urlaubern und Einheimischen besucht. Spanier waren aber in der Überzahl. Ein Großteil waren, wie es schien, spanische Senioren, die sich lautstark und fröhlich begrüßten. Man war irgendwie mittendrin. Das will man im Urlaub doch erleben.

Bezahlt wird nach dem Essen am Eingang. Und der Preis ist echt ein Knaller. Für das große Buffet mit Getränken zahlt man pro Person 14€. Kinder unter vier Jahren zahlen gar nichts. Zwischen vier und fünfzehn Jahren nur 7€.

Alles in allem ein netter Abend an dem man viele Sachen probieren konnte und in jedem Fall satt geworden ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.